Keilberg Apotheke Schneeberg
Inhaber: Thomas Freudewald
Markt 27, 08289 Schneeberg


Telefon: 03772 22279
Telefax: 03772 373667

http://keilberg-apotheke-schneeberg.de

Keilberg Apotheke Schneeberg
  • Website vergrößern
  • Website verkleinern
  • Druckansicht

Prostata: PSA-Wert erleichtert Krebsfrüherkennung

01. August 2019

Welchen Stellenwert hat der PSA-Wert in der Früherkennung von Prostatakrebs? Und welche Männer sollten den Wert regelmäßig überprüfen lassen? Über diese Fragen wird schon lange diskutiert. Jetzt besteht flächendeckend die Chance einer Einführung der PSA-Wert-Überprüfung. Über den Stand der Dinge hat sich die Neue Apotheken Illustrierte bei Professor Dr. Oliver Hakenberg, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie, informiert.

Für Hakenberg nimmt der PSA-Wert einen großen Stellenwert bei der Früherkennung von Prostatakrebs ein. „Er ist dafür praktisch unverzichtbar“, sagt er im Gespräch mit der Neuen Apotheken Illustrierten. Die im Rahmen der sogenannten „gesetzlichen Vorsorge“ vorgesehene Tastuntersuchung allein entdecke nur tastbare Prostatakarzinome, die bereits eine deutliche Größe erreicht haben. Der PSA-Test aber könne tatsächlich eine Früherkennung leisten und Prostatakrebs lasse sich in einem gut therapierbaren Stadium viel früher erkennen.

Hakenberg empfiehlt genauso wie auch die Deutsche Gesellschaft für Urologie, ab dem 45. Lebensjahr einen PSA-Test machen zu lassen. „Wie oft er dann wiederholt werden sollte, hängt von der Höhe des PSA-Wertes ab, denn der sagt viel aus über das weitere Risiko, Prostatakrebs zu entwickeln. Liegt der erste PSA-Wert mit 45 Jahren zum Beispiel unter 1, dann reicht es, diesen alle vier bis fünf Jahre zu wiederholen. Liegt er über 3, dann sollte er jährlich wiederholt werden – immer zusammen mit der Tastuntersuchung. Diese Früherkennungsuntersuchung muss man auch nicht bis zum Lebensende durchführen, sondern solange man Männer mit Prostatakrebs auch aktiv durch Operation oder Bestrahlung behandeln würde. Als Faustregel braucht man daher ab dem 75. Lebensjahr keine Früherkennung für das Prostatakarzinom mehr“, rät der Experte.

Derzeit lässt der Gemeinsame Bundesausschuss prüfen, inwieweit ein flächendeckender PSA-Test zur Krebsfrüherkennung einen Nutzen hätte. Je nach Ergebnis würde die flächenweite Überprüfung bis 2022 Kassenleistung. Dem steht Hakenberg positiv gegenüber.

Quelle: https://keilberg-apotheke-schneeberg.de/mitteilung/Prostata%3A_PSA-Wert_erleichtert_Krebsfr%C3%BCherkennung

© Keilberg Apotheke Schneeberg, simpilio® Internetagentur

Diese Website nutzt unter anderem Cookies, um die Website nutzerfreundlich zu gestalten.
Tracking-Dienste, wie z.B. Google Analytics werden bei uns nicht eingesetzt. Detaillierte Informationen zu den verwendeten Cookies und Technologien finden Sie im Datenschutzhinweis.